Karlsruhe

Willkommen zu den Fuckup Nights Karlsruhe!

Wir geben dem Scheitern eine Bühne.

Disclaimer:

Wir sind keine Webdesigner, weswegen diese Seite eventuell nicht auf allen Geräten super schick aussieht. Wir danken für eure Nachsicht 🤜🏻🤛🏻

Was sind die Fuckup Nights?

Hinter den Fuckup Nights verbirgt sich eine Event-Reihe, bei der Menschen über ihr berufliches Scheitern sprechen. Die Fuckup Nights gibt es bereits in über 300 Städten weltweit – und jetzt auch in Karlsruhe!

Warum gibt es die Fuckup Nights?

Rückschläge gehören zum Leben einfach dazu. Aus Misserfolg kann etwas Neues, etwas Großartiges und vor allem etwas Erfolgreiches entstehen. Diese Einstellung hat sich insbesondere in Deutschland noch nicht etabliert. Jeder spricht gerne über seine Erfolge, Misserfolge gelten als Versagen. Die Fuckup Nights möchten das ändern und die Fehlerkultur revolutionieren.

Wie läuft eine Fuckup Night ab?

Ziemlich entspannt: Euch erwartet eine Mischung aus Business-Veranstaltung und Afterwork-Event in legerer Bar-Atmosphäre:

  • Drei bis vier Speaker pro Event
  • Sieben Minuten Sprechzeit für jeden Speaker, danach 10 Minuten Diskussionsrunde
  • Eine Pause zwischen den Vorträgen, in der es Drinks und Musik gibt
  • Nach dem offiziellen Teil: Musik, Drinks, Zeit zum Netzwerken

Ja, Musik und Drinks stellen einen festen Bestandteil des Konzepts dar! 🎵 🍻

Warum gibt es die Fuckup Nights jetzt auch in Karlsruhe?

Die richtige Frage wäre: Warum gab es sie bisher nicht? Karlsruhe wimmelt nur so von genialen Ideen, Technologie-Experten und Gründern: Derzeit haben bereits mehr als 200 Start-ups sowie zahlreiche etablierte Konzerne und mittelständische Unternehmen ihren Sitz in der Technologie-Region. Klar, dass da auch mal was schief geht. In der Regel wird bei Veranstaltungen in der Fächerstadt aber nur thematisiert, wie jemand erfolgreich wurde – über Fehler und Rückschläge wird auf den Bühnen kaum diskutiert. Wir finden, dass sich das ändern muss.

Wer steckt hinter den FuckUp Nights Karlsruhe?

Na wir: Linda Roth und Melanie Schoen – hi!

Linda Roth Fuckup Nights Karlsruhe

Linda ist freie Journalistin und stieß bei der Recherche zu einem Artikel auf die Fuckup Nights. Überrascht stellte sie fest, dass es das Event-Format noch nicht in Karlsruhe gab. Sie griff zum Hörer, erzählte ihrer Freundin Mel davon – den Rest könnt ihr euch denken 🙏🏼

 

Melanie Schoen Fuckup Nights KarlsruheMel ist selbständige Online-Marketing-Beraterin und arbeitet am liebsten mit Start-ups zusammen. Sie liebt den Gründerspirit in Karlsruhe und war sofort begeistert von Lindas Idee, die Fuckup Nights in die Fächerstadt zu bringen.

Wann und wo?

Ort und Zeit der ersten Fuckup Night in Karlsruhe erfahrt ihr in Kürze auf unseren Social Media Kanälen:

Speaker gesucht!

Ihr habt Vorschläge für Speaker oder möchtet bei einer Fuckup Night in Karlsruhe selbst von euren Erfahrungen berichten?
Wir freuen uns über Post von euch an [email protected] 📩

Wie die Fuckup Nights entstanden sind

Die Fuckup Nights sind mittlerweile eine weltweite Bewegung. Ihre Geschichte beginnt vor sechs Jahren in Mexico City mit fünf Freunden und diversen Gläsern mexikanischen Schnapses. Im Video erfahrt ihr, wie es zur ersten Fuckup Night kam und wie sich das Eventformat über die ganze Welt hinweg verbreitet hat.

Subscribe to our Newsletter and receive a free copy of the Fuckup Book

In one monthly update from Fuckup Nights

You have Successfully Subscribed!